„Haugtussa“ – Das Kind der Berge - Kammermusik mit dem Music Campus Frankfurt RheinMain 2019

23.10.2019
Am 3. November um 17 Uhr sind im Rahmen des Kulturwochenherbstes junge Musikerinnen und Musiker zu Gast im Alten Rathaus in Miltenberg. Unter der Leitung der norwegischen Violinistin Ragnhild Hemsing spielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Music Campus Frankfurt RheinMain Kammermusik von Edvard Grieg und Johan Severin Svendsen.

Kultur_2019-10-23_249_Ragnhild_Hemsing_Geige_Cathrine_Dokken.jpg

Griegs Zyklus Haugtussa – Das Kind der Berge op. 67 gilt als bedeutendstes Werk seines umfangreichen Liedschaffens und Meilenstein der norwegischen und europäischen Musikgeschichte. Nicht die untertänige Frauengestalt Mitteleuropas tritt hier auf, sondern eine selbstbestimmte junge Hirtin, die Füchse und Bären verjagt und sich gleichfalls – „Du sollst die wilde Liebe nicht fürchten, die sündigt und weint und vergisst“ – erotisch emanzipiert präsentiert.

„Er hat als Komponist alles, was ich nicht habe“, urteilt Edvard Grieg bewundernd über seinen Landsmann und Freund Johann Severin Svendsen, der, wie Grieg am Konservatorium Leipzig ausgebildet, zu den führenden Violin-Solisten und Dirigenten seiner Zeit gehört. Seine gleichermaßen klangvolle und virtuose Musik für Streicher stellt auch an heutige Interpreten höchste Anforderungen, weshalb Live-Aufführungen eher selten zu erleben sind.

Die Violinistin Ragnhild Hemsing wurde 1988 im norwegischen Valdres geboren und studierte in Oslo und Wien. Bereits mit 14 Jahren debütierte sie mit dem Bergen Philharmonic Orchestra, woraufhin weitere Engagements folgten und zu einer solistischen wie kammermusikalischen Konzerttätigkeit in ganz Europa führten.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Eldbjørg leitet sie das 2013 gegründete Hemsing Festival im norwegischen Aurdal Valdres.

Weitere Mitwirkende im Konzert sind die russisch-norwegische Sopranistin Elizaveta Agrafenina, die norwegische Violinistin Miriam Helms Ålien, die aus Deutschland stammende Violinistin Louise Wehr und die in London geborene Juliette Roos, die ebenfalls auf der Violine zu hören ist. Ebenfalls dabei sind die Bratschistinnen Barbora Butvydaite, gebürtig aus Litauen, und Karolina Errera, die aus Moskau stammt. Komplementiert wird das Ensemble durch die italienische Cellistin Erica Piccotti und des deutschen Cellisten Christoph Heesch.

Informationen und Eintrittskarten sind über das Kulturreferat des Landkreises Miltenberg, Tel.: 09371-501 501; E-Mail: kultur@lra-mil.de und im Internet unter http://kulturwochen.landratsamt-miltenberg.de erhältlich.

Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit STADTKULTUR Miltenberg statt.

Kategorien: Aktuelle Infos Kulturwochenherbst